TSV 1892 Heiligenrode e.V. Abteilung Radsport

Trainigszeiten

Mountainbike

Sommerzeit (April - September):
immer dienstags und donnerstags ab 18:00 Uhr an der Gemeindeturnhalle (Astrid-Lindgren-Schule)

Winterzeit (Oktober - März):
immer samstags ab 14.00 Uhr an der Gemeindeturnhalle (Astrid-Lindgren-Schule)

Trial

Unsere Trainingszeiten sind montags ab 17:00 Uhr auf dem Trial Gelände an der

Wilhelm-Leuschner-Schule Niestetal

Im Winter in der Gemeindeturnhalle (Astrid-Lindgren-Schule).

 

 

 

Römmelt bei Fahrradtrial WM in den Top 20

Vom 01. bis 05. September 2021 fand im spanischen Vic, in der Nähe der katalonischen Metropolstadt Barcelona, die diesjährige Fahrradtrial WM statt. Aufgrund der  Corona-Pandemie mit entsprechenden Hygienekonzepten fand die Fahrradtrial WM, zum ersten Mal in ihrer Bestehensgeschichte, ohne eine andere Radsportdisziplin statt. Der spanische Radsportverband war jedoch auch in Pandemiezeiten sehr aktiv und hat – mit gewissen Auflagen – trotz der Corona-Pandemie viele Prädikatswettkampfe im Fahrradtrial veranstaltet. Davon profitieren die spanischen Fahrer enorm und sorgten damit für das erfolgreichste spanische Ergebnis aller Zeiten. Bei der diesjährigen Fahrradtrial WM gewannen die Spanier fünf von möglichen sechs Goldmedaillen. Lediglich der Titel in der Kategorie Elite 26“ ging an den 25 jährigen Engländer Jack Carthy (sechsfacher Weltmeister), der seit 2012 auf jedem WM-Podium stand – RESEPKT! Team Deutschland reiste, neben TSV Trialerin Celina Römmelt, mit drei amtierenden Weltmeistern an. Dieses Jahr reichte es aber „nur“ für eine Silbermedaille und Bronze beim Teamwettbewerb. Für Celina Römmelt, die Dritte der Deutschen Meisterschaft, war die Nominierung für die Trial WM schon der erste Teilerfolg. Das Niveau bei der diesjährigen WM war extrem hart und Celina kam in den meisten Sektionen an ihr fahrerisches Limit. Hinzu kamen extrem heiße Wetterbedingungen und das technische Versagen ihrer Vorderradbremse. In den fünf Wertungssektionen, die alle dreimal durchfahren werden mussten, hat sie mit einem geliehenen Ersatzrad von Runde zu Runde besser in den Wettkampf gefunden. Erfreulicherweise war, dass die letzte Sektion die beste Sektion ihres Wettkampfes war. Am Ende landete sie auf dem 19. Platz. Auf der Ergebnisliste war zwar noch Luft nach oben, aber sie ging mit einem guten Gefühl aus dem Wettkampf.  Jetzt heißt es schnell wieder Kräfte sammeln, für den einzigen Weltcup der Saison in Frankreich, bevor die Outdoorsaison dann so langsam auf das Ende zugeht.

© 2018 TSV Heiligenrode e.V. Abteilung Radsport